Projekt Beschreibung

Pflanzungen

Unser i-Tüpfelchen als Gärtner.

Ob dekorative Gehölze, prächtige Stauden, Gräser und Zwiebelpflanzen mit ihnen bekommt Ihr Garten seine ganz besondere Atmosphäre.
Von naturnah bis repräsentativ, von pflegeleicht bis anspruchsvoll, abwechslungs- und blütenreich. Ein gelungenes Pflanzenkonzept bringt Ihren Garten erst richtig zur Geltung.
Dabei können verschiedenste Farben, Texturen und Formen in der Pflanzung verwendet werden und den Garten zu etwas Besonderem machen.
Mit unserem Fachwissen helfen wir Ihnen gerne die für Sie und Ihren Garten passenden Pflanzen zu finden.

Stauden

Stauden sind wichtige und sehr vielfältige Elemente in jedem Garten.

Die Vielzahl an Sorten und Arten ermöglicht uns Stauden auszuwählen, die in Form, Farbe und Struktur am besten zu Ihnen und Ihrem Garten passen.
Durch verschiedene Arrangements lassen sich ganz unterschiedliche Wirkungen und Gartenbilder erzielen. Diese reichen von repräsentativen und klaren architektonischen Gestaltungen bis hin zu vielfältigen, fröhlichen und farbenreichen Pflanzungen, die auch für die Insekten als Nahrungsquelle dienen und ihr Aussehen im Laufe der Jahreszeiten ändern, Spannung in den Garten bringen und so niemals langweilig werden.
Unterschiedliche Höhen und verschiedene Blatt- und Blütenfarben der Stauden verleihen dem Beet optische Tiefe und lassen ein Beet größer wirken.

Gräser

,,Gräser sind das Haar der Mutter Erde“

Zitat von Karl Foerster Gärtner und Philosoph (1874-1970)

Gräser bilden die perfekten Begleiter für Stauden

Gräser sind die besonderen Begleiter für viele Beete. Ihre Leichtigkeit und Eleganz unterstreichen oft kräftige Stauden und bieten ein wunderschönes Lichtspiel. Sie wirken häufig nicht durch üppige Farbenpracht, sondern durch ihre Strukturen. Von leichten zarten Gräsern bis zu großen imposanten Halmen. Ab der Mitte des Jahres entfalten sie ihre wahre Pracht.

Ob polsterförmig, überhängend oder straff aufrecht, in jeder Wuchsform finden sich passende Arten oder Sorten. Besonders die höheren Gräser sind wichtige Gestaltungselemente. Sie fungieren als Sichtschutz, Strukturbildner und Hintergrundpflanzen.

Ob im warmen Licht oder mit Reif überzogen – sie sind zu jeder Jahreszeit ein Eyecatcher.

Gehölze

Mit Hilfe von Gehölzen lassen sich Räume schaffen, durch die ein Garten an Größe gewinnt und ihn spannender macht. Sie sind oft wie die ,,Möbelstücke“ für Ihr ,,grünes Wohnzimmer“.
Solitärgehölze, Frühjahrsblüher, Blattschmucksträucher und Gehölze mit attraktiver Herbstfärbung sorgen so das ganze Jahr über für verschiedene An- und Aussichten.
Idealerweise lässt sich ein Garten nicht sofort komplett überblicken. Er hat einige Trennungen, zum Beispiel durch Formhecken oder Sträucher, die einen tollen Sichtschutz und neue Blickachsen entstehen lassen.

Und was wäre ein Garten ohne Obstgehölze für den Naschgarten? Beeren oder Obst aus dem eigenen Garten schmecken besonders gut.

Rosen

Welcher Garten mag schon ohne Rosen sein?

Sie können auf unterschiedlichste Weise mit Gehölzen und Stauden kombiniert werden. Wichtig sind hierbei Vitalität, schöne Blütenfarben- und formen, hohe Blattgesundheit und natürlich tolle Duftnoten.
Besonders wertvoll sind die einfach blühenden und halb gefüllten Rosen als Nahrungsquelle für Insekten.

Rasen und Wiese

Ein besonders universeller Raum im Garten

Ob Spielwiese für Kinder, Schauplatz für Gartenfeste, Blumenwiese, Magerwiese, Liegewiese zum Sonnenbaden, ein perfekt gepflegter “Englischer Zierrasen”, Schattenrasen oder, oder …. Die Wahl bleibt Ihnen überlassen, wir helfen Ihnen gerne in Bezug auf Nutzung und Optik.

Blumenzwiebeln

Blumenzwiebeln sind ideale Partner für Stauden. Fast für jeden Geschmack und jede Gartenecke gibt es die unterschiedlichsten Blumenzwiebeln. Sie sind perfekt um das ganze Jahr Blühaspekte im Garten zu genießen.
Auch eine Wiese unter dem Apfelbaum, voll mit Krokussen, kann an trüben Frühjahrs- oder Herbsttagen ein wunderschöner Anblick sein.

,,Die meisten Menschen wissen gar nicht, wie schön die Welt ist und wieviel Pracht in den kleinsten Dingen, in einer Blume, einem Stein, einer Baumrinde oder einem Birkenblatt sich offenbart.“
(Rainer Maria Rilke, 1875-1926)